Angebote zu "Eines" (40 Treffer)

Kategorien

Shops

Employer Branding im Krankenhaus
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachkräftesicherung ist eines der aktuellen Top-Themen im Krankenhaus. Employer Branding dient dieser als wirkungsvolles Instrument, auch mit überschaubarem Budget. Dieses Buch soll Mut machen und zeigen, wie Krankenhäuser eigene Strategien zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften entwickeln und mit authentischer Kommunikation auf sich aufmerksam machen. Ausgewählte Experten aus unterschiedlichen Bereichen geben wertvolle Impulse: aus Marketing, Personal, Wissenschaft und Sozialen Medien. Das Buch zeigt kreative Beispiele, wie die Entwicklung einer Arbeitgebermarke gelingen kann.

Anbieter: buecher
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Employer Branding im Krankenhaus
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachkräftesicherung ist eines der aktuellen Top-Themen im Krankenhaus. Employer Branding dient dieser als wirkungsvolles Instrument, auch mit überschaubarem Budget. Dieses Buch soll Mut machen und zeigen, wie Krankenhäuser eigene Strategien zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften entwickeln und mit authentischer Kommunikation auf sich aufmerksam machen. Ausgewählte Experten aus unterschiedlichen Bereichen geben wertvolle Impulse: aus Marketing, Personal, Wissenschaft und Sozialen Medien. Das Buch zeigt kreative Beispiele, wie die Entwicklung einer Arbeitgebermarke gelingen kann.

Anbieter: buecher
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Die Verbindung von Marketing und Umfassenden Qu...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Verbindung von Marketing und Umfassenden Qualitätsmanagement - ein strategischer Modellansatz als Bestandteil der Implementierung eines ganzheitlichen Managementsystems in der Landkreis Mittweida Krankenhaus gemeinnützigen GmbH ab 34.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Gesundheitsmarketing als Bestandteil des Dienst...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Probleme des deutschen Gesundheitssystems erfordern zu ihrer Bewältigung die Übernahme eines marktorientierten Gedankengutes in das bestehende Gesundheitssystem. Die steigende Gesundheitsnachfrage könnte so zu mehr Beschäftigung und Wohlstand statt leerer Staatskassen führen. Das Gesundheitsmarketing als Kernelement der Ökonomisierung steckt jedoch noch in den Anfängen. Die vorliegende Arbeit begründet die Notwendigkeit einer Ökonomisierung des Gesundheitssektors, leitet das Gesundheitsmarketing aus dem Dienstleistungsmarketing ab, stellt den aktuellen Wissensstand in den Teilbereichen Krankenkassen-, Krankenhaus- und Arztmarketing dar und beschreibt zukünftigen Forschungsbedarf. Die wesentlichen Leistungen von Krankenkassen, Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten sind Dienstleistungen am Patienten. Definitionen, Strategien, Ziele, operative Instrumente und Marketingkonstrukte wie das CRM (Customer Relationship Management) und das Confirmation/Disconfirmation-Paradigma der Kundenzufriedenheit müssen folglich aus dem Dienstleistungsmarketing abgeleitet und entsprechend angepasst werden. Zu berücksichtigen sind dabei insbesondere Implikationen aus den Besonderheiten des Gutes Gesundheit und dem Gesundheitsmarkt selbst. Hierzu gehören unter anderem die Kollektiv- und Zukunftsguteigenschaften des Gutes Gesundheit sowie die Unvollkommenheit des Gesundheitsmarktes. Für die Ableitung der Strategien, Ziele und operativen Instrumente müssen die Bedingungen des gesetzlichen und privaten Krankenversicherungssystems berücksichtigt werden. Die teils sehr unterschiedlichen Gegebenheiten führen zu einer Differenzierung des Gesundheitsmarketing in drei wesentliche Teilbereiche: Krankenkassen-, Krankenhausmarketing und das Marketing niedergelassener Ärzte. Die drei Hauptmarktteilnehmer müssen, basierend auf der Heterogenität und Pluralität der Zielgruppen, jeweils andere Strategien und Ziele gegenüber ihrer Umwelt verfolgen und andere operative Instrumente einsetzen. Die Strategien, Ziele und operativen Instrumente werden für die Teilbereiche im Einzelnen dargestellt und erläutert. Der aktuelle Wissensstand in allen drei Bereichen ist jedoch rudimentär und fortlaufend Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen unterworfen. Gerade deswegen sollte der Kenntnisstand erweitert werden, um notwendige gesetzliche Änderungen vorzunehmen, vorhandene Möglichkeiten nutzen zu können und die Effizienz und Ökonomisierung des Gesundheitssektors weiter voranzutreiben.Die Probleme des deutschen Gesundheitssystems erfordern zu ihrer Bewältigung die Übernahme eines marktorientierten Gedankengutes in das bestehende System. Die Ökonomisierung des Gesundheitssektors hat bereits begonnen. Ein Kernelement der Ökonomisierung, das Gesundheitsmarketing, steckt noch in den Anfängen. Die vorliegende Arbeit leitet das Gesundheitsmarketing aus dem Dienstleistungsmarketing ab, da wesentliche Leistungen von Krankenkassen, Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten Dienstleistungen sind. Hierbei werden Besonderheiten, die sich aus dem besonderen Gut Gesundheit ergeben, dargestellt und eine Erfolgskette für das Gesundheitsmarketing konstruiert.Anschließend gewährt die Arbeit einen Blick über den aktuellen Wissensstand in den drei wichtigen Teilbereichen des Gesundheitsmarketing: dem Krankenkassenmarketing, dem Krankenhausmarketing und dem Marketing für niedergelassene Ärzte. Für diese drei Bereiche werden die derzeitige Situation analysiert, Ziele und Strategien aufgezeigt und erläutert. Zum Schluss stellt die Arbeit Probleme für das Gesundheitsmarketing durch die unterschiedlichen Krankenversicherungssysteme dar und deckt den Bedarf für zukünftige Forschung auf.

Anbieter: Dodax
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Chancen und Risiken der Markenführung im Kranke...
33,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Der deutsche Krankenhaussektor ist infolge von gesellschaftlichen und gesundheitspolitischen Veränderungen durch einen zunehmenden Wettbewerbs- und Veränderungsdruck gekennzeichnet. Insbesondere durch die Einführung von Fallpauschalen können Krankenhausleistungenals Produkte abgebildet werden und sind aus Sicht der Anspruchsgruppen vergleichbarer und austauschbarer. Das einzelne Krankenhaus ist daher stärker gefordert, das eigene Leistungsangebot von dem der Konkurrenz abzuheben und die Auswahlentscheidung des Patienten zugunsten dieses Leistungsangebots aktiv zu beeinflussen. Da die Hauptleistungen eines Krankenhauses zudem Expertengüter darstellen und nicht von medizinischen Laien beurteilt werden können, spielt der Faktor Vertrauen im Rahmen derkomplexen Krankenhausentscheidung eine herausragende Rolle.Aus diesen Gründen gewinnt derzeit das Managementkonzept der Markenführung im Krankenhaussektor zunehmend an Bedeutung. Dies führt zu einem veränderten Verständnis der Patient-Krankenhaus-Beziehung. Patienten können dabei als "Kunden" verstanden werden, die im Krankenhaus ein vertrautes, "markiertes Leistungsspektrum" in Anspruch nehmen. Da sie sich jedoch in einer kritischen Ausnahmesituation befinden, sind sie nicht ohneweiteres mit Kunden anderer Wirtschaftsunternehmen zu vergleichen.Die Übertragung des Markenbegriffs auf den Krankenhaussektor wird derzeit kontrovers diskutiert. Die Kritikpunkte beschränken sich jedoch häufig auf allgemeine ethische Bedenken. Zudem werden Notwenigkeit und Zweckmäßigkeit der Markenführung in vielen Ausarbeitungen aus der oben dargestellten Umbruchsituation und den grundsätzlichen Möglichkeiten der Marke undifferenziert auf den gesamten Krankenhaussektor abgeleitet.Der deutsche Krankenhaussektor ist jedoch durch eine Vielzahl verschiedener Krankenhaustypen geprägt. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, ob die Markenführung, unter detaillierter Betrachtung damit verbundener Chancen und Risiken, für jedes Krankenhaus in gleichem Maße zweckmäßig ist. Diese Frage bildet den Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit.

Anbieter: Dodax
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Web 2.0 im Krankenhaus - Hype oder Muss?
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Krankenhäuser haben der Öffentlichkeit gegenüber eine zunehmende informationelle Bringschuld. Die Einrichtungen müssen ihre Leistungen kommunizieren, aufmerksam auf sich machen und sich damit inmitten einer breiten Konkurrenz positionieren. Sofern nicht wegen eines Notfalls behandelt, stellen Erkrankte mittlerweile mehr und mehr auf eigenen Antrieb Nachforschungen über die jeweilige Krankheit an. Patienten möchten informiert sein und an der Behandlungsentscheidung beteiligt werden. Diese Erkenntnis wird in Web 2.0 im Krankenhaus - Hype oder Muss? näher erläutert. Wir erleben ein Umdenken die Patienten wählen ihr Krankenhaus nach bestimmten Kriterien selbst aus. Wie sehen die Verantwortlichen in deutschen Kliniken diese Entwicklung? Welche Rolle spielen Internet und Social Media in der Kommunikation mit den Patienten von heute? Inwiefern werden Facebook, Twitter und Co. für das Krankenhaus-Marketing genutzt? Web 2.0 im Krankenhaus - Hype oder Muss? beantwortet all diese Fragen und gibt einen Ausblick in die Zukunft der Gesundheitskommunikation.

Anbieter: Dodax
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Business Intelligence im Krankenhausmanagement
64,99 € *
ggf. zzgl. Versand

_Der deutsche Gesundheitsmarkt und die Krankenhäuser befindensich aufgrund der sich ändernden rechtlichen und wirtschaftlichenRahmenbedingungen in einem Transformationsprozess. Um sich denHerausforderungen stellen zu können, ist die zeitnahe und umfassendeVerfügbarkeit der für die Steuerung des Krankenhauses relevanten Datenunerlässlich. Die qualifizierte Aufbereitung der internen Daten undAnreicherung der Ergebnisse mit externen Daten gewinnt an Bedeutung. Im Mittelpunkt bei der Implementierung einer Lösung steht die IT-Unterstützung in Form von Entscheidungsunterstützungssystemen, dem Aufbau eines Data Warehouse sowie die Analyse der Daten mittels Methoden der Business Intelligence. Grundlage für den Aufbau der Systeme ist die Kenntnis der grundsätzlich verfügbaren Lösungen aus IT-Sicht und die der Anforderungen des Krankenhauses. Diese rekrutieren sich aus den Bereichen Kostenrechnung und Controlling, Medizincontrolling, im Hinblick auf das DRG-System, klassischen Bereichen wie Personal sowie aus neuen Anforderungen aus Logistik, Marketing, Qualitäts- und Risikomanagement. Zentrales Instrument bei der Umsetzung sind klinische Pfade. DieUmsetzbarkeit der Lösungsansätze wird anhand von Modellprojekten zurProzesskostenrechnung und zum Aufbau eines Data Warehouses im Krankenhaus aufgezeigt. Eine vergleichende Studie zeigt die Optionen zur Systemauswahl am Markt auf._

Anbieter: Dodax
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Das Krankenhaus im World Wide Web
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit dem Krankenhausmarketing via Internet. Es geht um die Frage, wie ein Krankenhaus sein Marketing mit Hilfe des Internets optimieren kann. Daher wird zunächst ein kurzer Überblick über die spezielle Marketingsituation von Krankenhäusern gegeben. Sodann wird auf die Möglichkeiten, Risiken und Chancen das Marketing mittels Internet im Speziellen eingegangen. Hierzu werden zunächst die Bedürfnisse der verschiedenen Kundengruppen eines Krankenhauses anhand relevanter Studien herausgearbeitet. Anschließend wird die Ist-Situation von Krankenhausinternetauftritten auf die Erfüllung dieser Kundenbedürfnisse hin untersucht. Hierzu werden etwa 50 existierende Internetauftritte analysiert. Abbildungen realer Internetseiten dienen der Verdeutlichung. Aus dem Vergleich der Ist-Situation und den Erfordernissen eines modernen Krankenhausmarketings werden Verbesserungsmöglichkeiten für den Internetauftritt herausgearbeitet. Tabellen fassen jeweils die wichtigsten zu beachtenden Stichpunkte zusammen.Es wird darüber hinaus dargestellt, auf welchem Weg die Optimierung des Internetauftritts für ein Krankenhaus erfolgreich verlaufen kann. An den entsprechenden Stellen werden auch häufige Fehler und vermeidbare Pannen erläutert. Themen wie das sogenannte Web 2.0 mit interaktiveren Kommunikationsformen oder auch Internet-Patientenforen werden dabei beleuchtet. Auch mögliche Antworten der Krankenhäuser auf diese Entwicklungen - wie beispielsweise Online Reputation Management - werden dargestellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot
Krankenhausmarketing
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Folge von gesetzlichen Neuregelungen sehen sich die Krankenhäuser zunehmend mit den Bedingungen der freien Marktwirtschaft konfrontiert. Es kommt zu einer Verweildauerverkürzung bei wachsenden Patientenzahlen und somit zu einer erforderlichen Anpassung von Organisationsprozessen. Diese Veränderungen beeinflussen auch die Marketing-Strategie eines Krankenhauses, da es zunehmend wichtiger wird, die richtigen Zielgruppen anzusprechen und diese über ein entsprechend abgestimmtes Angebot an das Unternehmen Krankenhaus zu binden. Auch unter dem Aspekt eines drohenden Fachkräftemangels wird eine positive Darstellung des Unternehmens über das Internet immer wichtiger, damit potentielle Mitarbeiter auf das Krankenhaus aufmerksam gemacht und akquiriert werden können. Somit zählt das Internet mittlerweile zu einer der wichtigsten Plattformen um das Leistungsangebot, den Service und herausragende Erfolge des Unternehmens zu kommunizieren. In der Praxis scheint das Medium Internet von Krankenhäusern jedoch vorrangig zur Darstellung der medizinischen Fachabteilungen zu dienen, ohne dass hierbei eine bestimmte Zielgruppe angesprochen wird. Diese Studie analysiert 110 Internet-Auftritte bayerischer Krankenhäuser anhand des Kommunikationsmodells von Lasswell. Das Ergebnis zeigt große Unterschiede in Gestaltungsweise, Aktualität und Inhalt. Das Informationsangebot der Krankenhäuser im Internet scheint aber nicht nur deren Marketing-Verständnis widerzuspiegeln, sondern zeigt auch, dass diese Angebote als Indikator dafür gesehen werden können, welche Patienten von den jeweiligen Institutionen als bevorzugte Kundengruppen angesehen werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 16.07.2020
Zum Angebot